Flex von Newline: Die All-in-one-Lösung für Videokonferenzen

Newline Flex All-in-one Display

Das Newline Flex All-in-One-Display ist ein leistungsstarkes und vielseitiges interaktives Display, das für die Anforderungen in jedem Klassenzimmer, Büro oder Konferenzraum entwickelt wurde. Dieses All-in-One-Display kombiniert ein interaktives 4K-Ultra-HD-Display mit einer Kamera und einem Audiosystem in einem einzigen Gerät und ist damit eine ideale Lösung für jeden Raum. Mit seinen fortschrittlichen Funktionen und seinem intuitiven Design ist das Newline Flex Display die perfekte Wahl für alle Anforderungen an interaktive Displays.

Newline bietet neben dem Flex Display für den Bildungsbereich auch Kollaborations-Displays und ander Lösungen an. Erfahren Sie hier mehr.

Newline Flex All-in-one Display

Vorteile des Newline Flex Display

Das Newline Flex Display bietet eine Reihe von Vorteilen, die es zu einer idealen Wahl für jeden Bedarf an interaktiven Displays machen. Das 4K-Ultra-HD-Display liefert ein gestochen scharfes und klares Bild, während das Kamerasystem ein intuitives Erlebnis bietet. Das integrierte Audiosystem bietet eine hervorragende Klangqualität, und das Display ist so konzipiert, dass es einfach zu bedienen und zu navigieren ist. Darüber hinaus ist das Newline Flex Display so konzipiert, dass es langlebig und zuverlässig ist, was es zu einer idealen Wahl für alle Anforderungen an interaktive Displays macht.

Newline Flex Plug & Play
Newline Flex gif

Spezifikationen des Newline Flex Display

Merkmale:
– 4K Ultra HD-Display mit einer Auflösung von 3840 x 2160
– Kontrastverhältnis von 1000:1
– 4K-Kamera, Mikrofon-Array und 2.1-Audio-System
– Optisches Bonding
– Eine Reihe von Anschlüssen zum Anschließen externer Geräte
– Entwickelt, um langlebig und zuverlässig zu sein

Häufig gestellte Fragen zum Newline Flex

Es gibt 2 Möglichkeiten:

1. HDMI + USB B 3.0

Die erste Möglichkeit, Ihr Gerät mit FLEX zu verbinden, ist über HDMI und ein USB-B 3.0-Kabel. Das HDMI-Kabel überträgt das Bild und den Ton. Der USB-B 3.0 überträgt alle Berührungen und verwaltet auch den gesamten Datenaustausch.

USB-B ist ein Kabel USB Typ A auf USB Typ B. Es wird normalerweise für hochentwickelte Touch-Steuerung wie aktive Stiftsysteme oder 4K-Kameras verwendet und muss 3.0 (blauer Stecker) sein. Wenn wir USB B 2.0 verwenden, wird es nicht richtig funktionieren. USB-B 3.0 hat 9 Pins, um alle Informationen zu verwalten, während USB-B 2.0 nur 4 Pins hat. Die Datenübertragungsgeschwindigkeit ist bei 3.0 10 Mal höher als bei 2.0.

HINWEIS – HDMI- und USB-B-Kabel sind nicht im Lieferumfang des Flex enthalten.

2.USB C

Die zweite Möglichkeit ist, Ihr Gerät mit einem 3.1 USB-C-Kabel zu verbinden. Dies ermöglicht es Ihnen, mit Ihrem Gerät Bild, Audio und Daten zu übertragen als auch Touch, Strom und Internetzugang bereitzustellen. So können Sie alle Funktionen des Flex auf ihrem Gerät nutzen und alles mit nur einer Kabelverbindung.

Nicht alle USB-C-Geräte sind mit Flex kompatibel.

Wenn Ihr Gerät Ladung über USB-C akzeptiert und weniger als 60 W benötigt, ist es kompatibel und kann geladen werden.

Ja, Newline Flex ist vollständig kompatibel mit Mac-Software für die Verwendung per Touch. Sie müssen allerdings einen Treiber herunterladen.
Aber was ist mit dem Flex-Stift? Der Active Pen an Ihrem Mac-Gerät funktioniert nur in kompatiblen Anwendungen und Programmen wie AutoCAD, Photoshop usw.

Flex ist mit bestimmten Android-Smartphones kompatibel, die die Ausgabe von Audio und Video über USB-C an externe Displays unterstützen. Es hängt vom Anschluss und dem Protokoll ab, das sie verwenden. Bitte beachten Sie die Kompatibilitätstabelle für USB-C.

Man kann das Newline Flex mit einem Smartphone per USB-C verwenden!

Ja, das können Sie, es gibt 2 Möglichkeiten:

  1. Entweder den Bluetooth Empfänger Ihrer Tastatur oder Maus an den USB-A-Anschluss im Flex schließen (evtl. benötigen Sie einen Adapter)
  2. Verbinden Sie Ihre Maus und Tastatur direkt mit dem Gerät per Bluetooth

Flex ist ein Monitor ohne Betriebssystem und braucht daher kein Internet. Allerdings können Sie per LAN auf USB A Adapter ein LAN-Kabel an Ihr Flex anschließen. So können Sie mit ihrem verbundenen Gerät sich ganz einfach über das Flex mit dem Internet verbinden.

Damit können Sie Intel SDM-L-Computing-Geräte an das Display anschließen, so dass es unabhängig von jedem angeschlossenen Computing-Gerät laufen kann, das SDM-Gerät ist wie ein kleiner, kostengünstiger OPS.

Nicht alle SDM sind kompatibel. Intel hat dieses Geräteformat im Jahr 2016 entwickelt, und es beginnt gerade erst, von den Herstellern in großem Umfang übernommen zu werden, aber nicht alle scheinen die Intel-Standards vollständig zu befolgen.
Wir hoffen, dass Intel dazu beitragen wird, den SDM-Markt zu korrigieren und sicherzustellen, dass die Standards angenommen werden.

Nein, Flex wurde nicht dafür entwickelt, da es sich um einen persönlichen Monitor handelt. Die Steuerung des an FLEX angeschlossenen Geräts bedeutet, dass Sie eine gewisse Kontrolle über das Gerät haben, aber FLEX hat kein Betriebssystem, das auf diese Weise verwaltet werden kann.

FLEX hat keinen HDMI-Ausgang. Wenn Sie also Ihren Desktop um einen zweiten Bildschirm neben Ihrem Flex erweitern wollen, dann gibt es mehrere Möglichkeiten:
Sie können z.B. mit einem Smart Display Module (SDM) ihren Flex um einen weiteren Bildschirm oder eine zweite Flex erweitern.
Auch neuere Laptops sind inzwischen mit USB C 4 oder Thunderbolt 4 ausgestattet. So können Sie an den Laptop über den USB-C Anschluss bis zu 2 externe Displays in 4K anschließen. Oder 2 Flex an einen Laptop. Ja, das funktioniert!

Ja, Sie können bis zu 2 Geräte + SDM (sofern Verfügbar) anschließen. Bitte beachten Sie, wenn das Smart Display Module angeschlossen ist, können Sie kein externes Gerät über das USB-C-Kabel laden.

Ja, wenn Sie das Gerät per USB A am Flex anschließen, kann der Laptop oder SDM es verwenden. Die Anzahl der an das System angeschlossenen Peripheriegeräte wird durch das Betriebssystem des angeschlossenen Geräts und die Hardwarespezifikationen dieses Geräts bestimmt.

Newline Flex enthält einen P-CAP Active Pen, der das MPP 1.51-Protokoll für die Touch-Display-Integration anwendet. Bitte beachten Sie, dass es sich nicht um einen Bluetooth-Stift handelt, sondern um einen Stift, der bereits mit Flex synchronisiert ist, unabhängig von dem Gerät, das Sie anschließen. Der MPP-Stift im Flex verfügt über 1024 Druckpunkte für eine sensible Steuerung, die ein sehr präzises Schreib- und Gestaltungserlebnis ermöglicht.

Der MPP-Stift auf Flex wird mit dem Standalone-Bildschirm mit vordefinierten Funktionen synchronisiert, so dass keine Anpassungen möglich sind.

Die meisten auf dem Markt erhältlichen Stifte sind kompatibel, wenn sie das MPP-Pen Standardprotokoll verwenden.

Ja, wenn Sie aufgrund von Verlust oder Beschädigung eine neue Kamera oder einen neuen Stift benötigen, können Sie diesen bei uns erwerben.

Ja, dies wird über einen USB-Stick erfolgen. Weitere Einzelheiten werden wir bekannt geben, sobald wir ein Update veröffentlichen.

interaktive Touchdisplays von newline im Vergleich

Interaktive Displays oder Whiteboards schaffen in Ihren Konferenzräumen Platz für teamorientierte Zusammenarbeit. Wir zeigen Ihnen eine Auswahl für interaktive Teamarbeit.

Newline Flex PDF und Videos

Lennart Riedlinger

Lennart Riedlinger

Planung und Vertrieb

Kontaktieren Sie uns gerne und wir werden gemeinsam eine individuelle Lösung für Sie finden.

Email: vertrieb@pro-mediatec.de

Telefon: +49 3641 55414-10

Jetzt kostenfreie Erstberatung buchen!
Gunnar Wagner

Gunnar Wagner

Planung und Vertrieb